Fast geschafft

Wahnsinn, wie schnell die Zeit vregeht, wenn man so viel zu tun hat. 🙂 Mittlerweile haben wir schon den 20. November und am nächsten Wochenende kommen die Weihnachtssachen raus. Dann kann Frauchen sich so richtig austoben!

Und da dann auch schon wieder der Jahresabschluss mit gaaaaaanz großen Schritten auf uns zu kommt, geht dann die Bildersichtung und Fotoalbum- und Kalenderbearbeitung los. Oyoyoy, da ist noch eine ganze Menge zu tun!

Panya mal ganz schlicht

Dieses Bild kommt mit ganz wenig Farbe aus 🙂 und Frauchen mag es sehr!

Wie wenig wir doch wissen! Welche Farbe hat zum Beispiel ein weißer Tisch? Das kann niemand wissen, nur so viel ist sicher: Er ist alles andere als weiß. Was uns als Farbe erscheint, sind nur die Strahlen derjenigen Farbe, die reflektiert wird. Könnte es in vielen anderen Bereichen nicht ähnlich sein? (Werner Braun)

 

Im Feenland

Wir haben das letzte goldene Herbstwochenende nochmal für einen wunderbaren Spaziergang genutzt. Natürlich musste da auch die Uschi mit. Und als am Mittag dann die Sonne recht tief stand und wir an dieser Treppe angekommen waren, konnte Frauchen einfach nicht anders und fotografierte (fast) gegen die Sonne. So entstand ein Bild mit ganz besonderer Stimmung!

Die Flunschmaus

Was denkt die Maus am Dienstag?

Dasselbe wie an jedem Tag.

Was denkt die Maus an jedem Tag,

am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag

und jeden Tag?

O hätte ich ein Wurstebrot

mit ganz viel Wurst

und wenig Brot!

O fände ich, zu meinem Glück,

ein riesengroßes Schinkenstück!

Das gäbe Saft,

das gäbe Kraft!

Da wär ich bald nicht mehr mäuschenklein,

da würd ich bald groß wie ein Ochse sein.

Doch wäre ich erst groß wie ein Stier,

dann würde ein tapferer Held aus mir.

Das wäre herrlich,

das wäre recht.