Kleine Fährteneinheit

Meine OP ist ja mittlerweile schon über zwei Monate her, aber trotzdem halten sich meine Zweibeiner noch immer an die verordnete Leinenpflicht. Auch werden unsere Spaziergänge immer länger, aber was so ein „ehemaliger“ richtiger Sporthund ist, der ist davon nicht so richtig ausgelastet. Genau deshalb geht es am Wochenende immer für eine kleine Fährte auf den Acker. Das macht mir Spaß, ich bin an der Leine und ich kann wenigstens etwas meine Sportlichkeit ausleben.

Meine Nase ist mittlerweile so gut (ausgebildet), so dass ich letztens eine Maus auf dem Feld erschnüffelt, erjagt und erlegt habe. Schmatz! Was so ein richtiger Hund ist, der muss nach dem Erjagen der Beute auch sein Mahl vertilgen. Wobei, so eine kleine Feldmaus ist ja was für den hohlen Zahn. Wieviel Mäuse müsste ich wohl täglich erlegen, um meinen Energiebedarf decken zu können? Zum Glück gab es abends trotzdem noch meine gewohnte Futterportion! Aber, ich habe bewiesen: ich kann das!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.